• Best Practice Automotive

Deutz

Neuer Motor für die Logistik:

SCM-Lösung zur Beschleunigung von Zulieferprozessen über AX4

Mit Produktionsstandorten in Deutschland, Spanien, China und Argentinien sowie einem umfassenden Warenverkehr in den Bereichen See-, Luftfracht und Landverkehr ist die Zulieferkette der DEUTZ AG geprägt durch viele internationale Marktteilnehmer.Um die Komplexität und den Kommunikationsaufwand in der Lieferkette zu verringern, ist ein zügiger und einfacher Informationsaustausch notwendig.

„Durch die Standardisierung unserer Prozesse sind wir erheblich schneller geworden und können an vielen Enden der Supply Chain Kosten einsparen“

Wilfried Riemann, Senior Vice President Global Operations Compact Engines, DEUTZ AG

AXIT bietet der DEUTZ AG mit AX4 eine IT-Plattform, über die der Motorenhersteller seine Lieferanten und Spediteure direkt an die Just-In-Time und Just-In-Sequenz getakteten Versorgungsprozesse in der Montage anbinden kann. Waren früher Anlieferdetails erst bei Verbuchung im Wareneingang verfügbar, sorgt das cloud-basierte Netzwerk heute für einen schnellen Datenaustausch unter den Prozessbeteiligten und damit für eine frühzeitige Information über alle Sendungsdaten. Versorgungsengpässe in den Deutz Werken werden durch ein Höchstmaß an Transparenz vermieden.

 

AX4 im Einsatz bei der Deutz AG:

 

Das Ergebnis

  • Die Logistikqualität verbesserte sich nachhaltig
  • Durch die Optimierung der Lieferkette konnten Investitionen i.H.v. 1,5 Mio. €, die für die Erweiterung der Kapazitäten notwendig gewesen wären, vermieden werden.
  • Mehr als 1.200 Nutzer wickeln p.a. rund 42.000 Sendungen via AX4 ab.
  • Mehr als 260 Lieferanten und Logistikpartner sind bereits an die Plattform angebunden.

 

Download als pdf