transport logistic 2017

AXIT präsentiert Wege und Werkzeuge für die digitale Supply Chain

2017 03 21 AXIT transport logistic 350

Wer den Schritt in die digitale Welt der Logistik gehen will, findet auf der transport logistic den Schlüssel dazu. Auf der weltgrößten Messe der Transport- und Logistikbranche, die vom 9. bis 12. Mai in München stattfindet, präsentiert der zum Siemens-Konzern gehörende IT-Dienstleister AXIT innovative Lösungen und Erfolgsbeispiele für die Digitalisierung kompletter Lieferketten.

„Ob sich Unternehmen noch in der Entscheidungsfindung für die Umsetzung einer individuellen Digitalisierungsstrategie befinden oder Unterstützung für ein konkretes IT-Projekt benötigen: Unser Expertenteam steht in München bereit, um sich mit den Messebesuchern zu den aktuellen Trends, Chancen und Hürden der Digitalisierung auszutauschen“, sagt Holger Schmitt, CEO, AXIT GmbH.

Als Betreiber der von mehr als 200.000 Usern genutzten Logistik IT-Plattform AX4 gehört AXIT heute zu den führenden Anbietern von Cloud-basierten Managementlösungen zur Digitalisierung von Daten- und Informationsprozessen in der Lieferkette. Marktführende Unternehmen aus Handel und Industrie, die mithilfe der AX4-Lösung ihre Lieferprozesse automatisieren, zählt der Digitalisierungs-Spezialist heute zu seinen Kunden.

Besucher des AXIT-Messestandes auf der transport logistic (Halle B2, Stand 421/522) erwarten folgende Präsentationen und Produkt-Highlights:

  • AX4 mobile: Mobile Funktion zur Integration und zum Management von Partnern in der Lieferkette – unabhängig von Zeit, Ort oder Systemvoraussetzungen.
  • Analytics: Eine neue Lösung zur Auswertung und Bereitstellung sendungsbegleitender Informationen auf Knopfdruck; Nutzern stehen alle relevanten Daten zum Transportprozess validiert, strukturiert und vollständig bereit.
  • AXIT meets Siemens: Innovative IT-Lösungen zur optimalen Zulaufsteuerung von Transporten an stark frequentierten Umschlags- und Empfangsstationen wie HUBs, Industriestandorten oder Logistikzentren.
  • Best Practices: Praxisbeispiele für die erfolgreiche Digitalisierung von Beschaffungs- und Distributionsprozessen.

„Wir wollen interessierten Unternehmen auf der transport logistic die Tür in die digitale Welt öffnen“, sagt Schmitt.

Das komplette Messeprogramm von AXIT kann unter www.axit.de/transport-logistic-2017 abgerufen werden.

 

Sicherheit in der Cloud

AXIT veröffentlicht Expertenpapier über Grundlagen im Betrieb der Logistikplattform AX4

2017 02 21 Cloud Security Key Visual 350

Um häufig gestellte Fragen nach der Sicherheit von Cloud-Lösungen zu beantworten, hat der IT-Dienstleister AXIT ein Expertenpapier veröffentlicht. Es beschreibt im Detail, welche gesetzlichen und freiwilligen Sicherheitsanforderungen das Unternehmen im Betrieb von AX4 erfüllt. Mit mehr als 200.000 Usern ist die Cloud-basierte IT-Plattform eines der führenden Instrumente  zum Management von Lieferketten.

Bewachung, perimetrische Zutrittskontrollen, redundante Systeme: In puncto Sicherheit sollten Cloud-Plattform Anbieter einen hohen Aufwand betreiben, um Daten und Prozesse kontinuierlich zu überwachen und zu schützen. Selbst außergewöhnliche Bedrohungen wie Naturkatastrophen dürfen ein System nicht außer Gefecht setzen. Der parallele Betrieb in verschiedenen Rechenzentren an unterschiedlichen Orten sichert zudem die Hochverfügbarkeit wichtiger IT-Lösungen.

„Sicherheit ist kein Produkt, sondern eine Haltung“ heißt es im Fachpapier des IT-Dienstleisters AXIT, der seit mehr als 15 Jahren die Cloud-basierte AX4-Lösung zum Supply Chain Management betreibt. In Deutschland angesiedelt, erfüllt das Unternehmen die strengen Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetztes (BDSG). Ebenfalls eine wichtige Anforderung bezüglich Sicherheit im Betrieb einer Cloud-Lösung: Kunden sollten über individuelle Vereinbarungen (Service Level Agreements) mit dem IT-Provider selber festlegen können, welche Sicherheitsparameter überwacht werden und wie die Dokumentation erfolgt.

Das AXIT Expertenpapier zur Sicherheit in der Cloud kann kostenlos heruntergeladen werden unter www.axit.de/expertenpapier-sicherheit-in-der-cloud.

 

Neuer Chief Digitalization Officer bei Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics

AXIT Mitbegründerin treibt Digitalisierung weiter voran

Heistermann CDO SPPAL 350

Zum 1. März 2017 wird Frauke Heistermann neuer Chief Digitalization Officer (CDO) bei der Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH (SPPAL).

Die Digitalisierung wird die Wirtschaft nachhaltig verändern; sie schreitet schneller voran als zuvor andere industrielle Revolutionen. Die Schaffung der neuen, strategischen Position des CDO trägt der hohen Bedeutung der Digitalisierung für die Zukunft von SPPAL Rechnung.

Wichtige Aufgaben des CDO sind die Festlegung der strategischen Zukunftsmärkte im Bereich Digitalisierung sowie die Entwicklung darauf basierender Lösungen und Services.

Die studierte Diplom-Betriebswirtin mit Schwerpunkt Logistik ist Mitgründerin der früheren AXIT AG, die inzwischen als Tochtergesellschaft von SPPAL in AXIT GmbH umfirmiert wurde. Zudem ist Frauke Heistermann ehrenamtlich Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Logistik (BVL) und hat als Autorin verschiedene Publikationen veröffentlicht. Sie bringt über 20 Jahre Berufserfahrung in Logistik, Supply Chain Management, IT und Digitalisierung mit. Frauke Heistermann bleibt weiterhin Mitglied des AXIT Management Boards.