14. PraxisForum 2015 - AXIT - AX4 die Logistikplattform

Laufende Prozessoptimierung

Nutzer von IT-Lösungen sollten Verbesserungen in Funktion und Usability jederzeit aktiv einbringen können. So entwickeln sich unterschiedliche Erfahrungen und Kundenanforderungen zu Best Practices.

Einfachheit in der Bedienung

IT Tools sollten so einfach zu handhaben sein, dass sie von ihren Nutzern auch ohne umfassende Programmierkenntnisse zu einer Business-Lösung  konfiguriert werden können. So werden Kommunikationsschnittstellen im Anforderungsmanagement und Umsetzungsrisiken reduziert.

Schlanke IT Budgets

IT-Projekte müssen sich innerhalb weniger Monate amortisieren. Bei großen Projekten sollten daher einzelne, bereits gelieferte Teilbereiche, nutzbare Vorteile bieten. Dies reduziert das Risiko fehlgeleiteter Investitionen deutlich. 

Flexible Standards durch Modularisierung

Moderne IT-Lösungen vereinen beides: Stabilität (Standardisierung) und Agilität (Modularisierung). Durch die Aufspaltung von Prozessen in modulare, flexibel miteinander kombinierbare Bausteine besitzen Nutzer die notwendige Agilität, um auf kurzfristige Änderungen reagieren zu können.

Hohe Agilität im Projektfortschritt

Ändern sich Anforderungen im Verlauf eines Projektes, müssen diese unproblematisch berücksichtigt werden können. Die starre Abarbeitung langer Pflichtenhefte wird durch „rapid Prototyping“ ersetzt.